Sensible Lösungen

Das Bauen im Bestand und der Umgang mit Denkmälern erfordern von Planern und Projektentwicklern sensible Lösungen - Sanierung, Erhaltung und Neuentwicklung gehen Hand in Hand. Die Gebäudesicherung ECKERT arbeitet als Bindeglied zwischen den Fachgebieten Statik, Konstruktion und Stahlbaumontagen.

Mit vertieften Kenntnissen über den ursprünglichen Aufbau und den Umgang mit historischen Bestandsgebäuden, werden komplexe Lösungen entwickelt und umgesetzt. Das Wichtige dabei ist die Berücksichtigung der technologischen Abfolge aller maßgebenden Gewerke. Nichts wäre schlechter als eine Abfangung, die bei

nachfolgenden Gründungsarbeiten untergraben wird oder mit wesentlichen Konstruktionsbauteilen des Neubaus bzw. deren Hilfsmitteln zur Herstellung kollidiert. Für wiederkehrende Problemstellungen haben wir fachspezifische Lösungsansätze entwickelt.

Spezialabfangung
z.B: Villa Zimmermann

Speziallösung
Villa Zimmermann, Chemnitz

Wir entwickeln Speziallösungen, wie zum Beispiel in der Villa Zimmermann in Chemnitz. Hier sollte der ursprüngliche Zustand der Villa rekonstruiert werden.

Umfangreiche Umbauarbeiten schon in den 1920er-Jahren und mehrfache Umnutzungen haben an vielen Stellen ihre Spuren hinterlassen und den Zustand des Gebäudes verändert.

Auf der Nordseite der Villa befindet sich ein Treppenturm mit gewendelten Kragstufen aus Sandstein, der im unteren Teil wegen eines Verbindungsbaues zum damaligen Hotel Carola, aufgebrochen und umgebaut wurde. Im Zuge der Rekonstruktion der Villa im Jahre 2019/20 sollte nun der Zwischenbau entfernt und der Treppenturm in seiner ursprünglichen Form wiederhergestellt werden.

Rekonstruktion Treppenturm
Ziel: 60 Tonnen Eigengewicht abfangen

Zielstellung war, den Turm über zweieinhalb Geschosse abzufangen und dabei 60 Tonnen Eigengewicht, der gewendelten Geometrie folgend, möglichst ohne Verlust historischer Sandstein-Bauelemente, setzungsfrei zu unterstützen und horizontal unverschieblich zu versteifen, während darunter alles weggebrochen und im Urzustand wiederhergestellt wird.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse war außerdem eine Konstruktion notwendig, die die Bauarbeiten nicht behindert. In vielen Stunden Aufmaß vor Ort, auch mit moderner Technik von 3D Fotogrammmetrie, wurde die Konstruktion passgenau auf den Bestand abgestimmt, der sich in der Realität doch anders darstellte als in der idealisierten Planung.

Die Mikropfähle des zentrischen Hilfsfundamentes reichen bis in 14 Meter Tiefe um die Lasten der Mittelstütze dank Hydraulischer Vorpressung setzungsfrei bis in den Felszersatz abzutragen. Darauf gründet eine Rundrohrstütze, an der wie an einer aufgefächerten Hand Steckträger montiert werden und den Turm halten.

Handmontage + zulässige Verformungenicon_spezialabfangungenRekonstruktion Turm mit Wendeltreppe

Spezialabfangung
z.B: Wohnhaus über einem Altbergbauschacht

Besondere Herausforderung
Wohnhaus in Zittau über einem Schacht

Ein weiteres Beispiel für besondere Herausforderungen in unserem Spezialbereich ist ein Bauvorhaben in Zittau. Hier steht ein Wohnhaus über einem Altbergbauschacht, der mit nachrutschenden Lockermassen verfüllt ist. Über die Jahre kam es zu massiven Setzungen des Untergrunds und in Folge dessen zu Schäden am Gebäude, das inzwischen unbewohnbar ist.

Der Schacht soll nun durch eine Anordnung von Düsenstrahlkörpern am Nachrutschen gehindert werden. Während dieser Maßnahmen ist jedoch eine temporäre Abfangung der Gebäudeaußenwand über dem Schacht notwendig, da die Bohrarbeiten zu Bewegungen im Erdreich führen können.

Temporäre Abfangung der Gebäudeaußenwand über dem Schacht

Eine schlanke Fachwerkkonstruktion aus 3,4 Tonnen Stahl nimmt die Gebäudelasten über Schubnocken auf und leitet sie in unbeeinflusste Bereiche ab.

Die Konstruktion ist auf zwei eigens dafür hergestellten, hochbewehrten Fundamenten aufgesetzt und wird hydraulisch vorgespannt, so dass die Erstsetzungen der Kleinbohrpfähle bereits vorweg genommen sind.

jetzt Video anschauen

Herausforderung:   nachrutschende Lockermassenicon_stahlAbfangung der Gebäudeaußenwand

Unsere weiteren
Leistungen

Fassaden-
sicherung

Für den Erhalt der äußeren Ansicht und im Sinne des Denkmalschutzes, ermöglicht die temporäre Sicherung der Fassade den Verbleib des Originalbauteils, während das dahinterliegende Gebäude teilweise, oder sogar vollständig erneuert wird.

Fassadensicherung

Giebelwand-
sicherung

Für die Gewährleistung der Standsicherheit des angrenzenden Gebäudes bei Abbruchmaßnahmen ist es notwendig, die Giebelwand mit dem verbleibenden Gebäude dauerhaft zu verbinden. Dies gelingt uns z. B. durch unser Doppelankerprinzip mit Setzkontrolle.

Giebelwandsicherung

MEHR ERFAHREN? KONKRETES ANGEBOT? Kontakt: Telefon0371 560 414 40 E-Mailpost@eckert-chemnitz.de

Weitere Referenzen der Spezialabfangung
z.B: Zollhaus in Zwickau

Spezialabfangung
Altes Zollhaus, Zwickau
Zollhaus nach der Sanierung

Eine „dynamische“ Sicherung, bei der ein dreigeschossiger, denkmalgeschützter Sandsteinerker in Zwickau 2004 zunächst so gesichert wurde, dass er anschließend aus dem alten Zollhaus in Zwickau herausgelöst und versetzt werden konnte, um ihn schließlich in einen Neubau zu integrieren, zeigt, dass alles möglich ist und dass unsere Firma schon seit vielen Jahren Herausforderungen erfolgreich meistert.

jetzt Video anschauen

Herausforderung:  Kippsicherung und  rissfreier Kranhub über 7 Meter

Spezialabfangung
z.B: Bauvorhaben in München

Besondere Herausforderung
Fußgängerzone in München

Ein weiteres Bauvorhaben aus dem Jahr 2016 in der Fußgängerzone von München möchten wir nicht unerwähnt lassen, da es unser bisher größtes Einzelvorhaben war. Allein unser Gewerk hat 350 Tonnen Stahl im Gebäudeinneren bewegt und verbaut, um die oberen Geschosse von 3 Gebäudeflügeln mit 2 Verbindungsbauten abzufangen.

Die Maßnahme ermöglichte die Vergrößerung der Raumhöhe mit höherwertiger Nutzungs- qualität im Untergeschoss und die Erweiterung der unteren 3 Geschosse zu einer gemeinsamen Nutzfläche.

350 Tonnen Stahl im Gebäudeinneren bewegt und verbaut

Mit 350 Tonnen Stahl Stahl T-TrägerStahl T-Träger Stahl T-Träger 3 Geschosse mit 2 Verbindungsbauten Abfangen